Vernetze dich mit uns

Osnabrück

270 Kilometer Glasfaserkabel: Breitbandausbau in Osnabrück

osna.live

am

270 Kilometer Glasfaserkabel: Breitbandausbau in Osnabrück - 270 Kilometer Glasfaserkabel: Breitbandausbau in Osnabrück
So sehen die Leitungen aus, die die SWO Netz GmbH verlegen wird. Foto: Stadt Osnabrück, Simon Vonstein

Osnabrück. „Schnelles Internet auf Basis von Glasfasernetzen stellt die Grundlage für eine zukunftsfähige digitale Gesellschaft dar und ist einer der bestimmenden Standortfaktoren“, erläutert Thomas Fillep, Vorstand für Finanzen, Infrastruktur und Beteiligungen, den Projektstart Breitbandausbau in Osnabrück.

Um die digitale Infrastruktur weiter voranzutreiben, hat die Stadt Osnabrück Mittel aus dem Bundesförderprogramm Breitband eingeworben. Denn knapp 600 Adressen verfügen noch über eine Verbindung von unter 30 Mbit/s und gelten somit als „weiße Flecken“. „An diesen Standorten setzt unser Breitbandausbau an“, erläutert Christoph Hüls, Vorstand der Stadtwerke Osnabrück AG. Neben Privatadressen bekommen auch Schulen, Gewerbebetriebe und öffentliche Gebäude einen FTTH (Fibre to the home) Glasfaseranschluss und haben damit die Möglichkeit, Bandbreiten im Gigabitbereich zu erhalten. Ende 2021 steht allen Adressen in der Stadt Osnabrück eine Bandbreite von mindestens 30 Mbit/s zur Verfügung.

270 Kilometer Glasfaserkabel: Breitbandausbau in Osnabrück -
Sie sorgen dafür, dass es zukünftig auch in den Randbereichen Osnabrücks schnelles Internet gibt: (von links) Nadine Petermöller (Teamleiterin Digitale Infrastruktur der Stadt Osnabrück), Dirk Ohde (Fachdienstleiter Geodaten der Stadt Osnabrück), Thomas Fillep (Vorstand für Finanzen, Infrastruktur und Beteiligungen der Stadt Osnabrück), Heinz-Werner Hölscher (Geschäftsführer der SWO Netz GmbH), Christoph Hüls (Vorstandsvorsitzender der Stadtwerke Osnabrück) und Christian Drecksträter (TK-Asset Manager der SWO Netz GmbH). Foto: Stadt Osnabrück, Simon Vonstein

Im April 2018 hat die Stadt eine europaweite Konzessionsvergabe eingeleitet, um ein Telekommunikationsunternehmen für den geplanten Ausbau zu ermitteln. Die Stadtwerke Osnabrück AG mit ihren Nachunternehmen SWO Netz GmbH und osnatel – eine Marke der EWE – übernimmt als Auftragnehmerin den Ausbau der digitalen Infrastruktur in den unterversorgten Gebieten. „Schnelles Internet ist ein wichtiges Stück Lebensqualität. Für uns ist der Breitbandausbau in Osnabrück daher ein zentrales Anliegen und eine Kernkompetenz von uns“, so Stadtwerke-Chef Hüls weiter. Rund 270 Kilometer Glasfaserkabel wird die SWO Netz ab August dieses Jahres im Stadtgebiet verlegen. Die Glasfaserkabel werden an das vorhandene Stadtwerke-Breitbandnetz angeschlossen. Für die Arbeiten wird die SWO Netz bereits vorhandene Leerrohre sowie Synergien mit geplanten Strom-, Gas- und Wassernetzarbeiten nutzen.

Wie geht es weiter?

Die ermittelten Adressen haben die Möglichkeit, einen kostenfreien FTTH-Glasfaseranschluss zu erhalten. Ob sich eine Adresse in einem weißen Fleck befindet, kann in Kürze auf einer interaktiven Karte der Stadt Osnabrück eingesehen werden. Ausführliche Informationen und Ansprechpartner sind unter www.osnabrueck.de/breitbandausbau zu finden. Zusätzlich werden alle betroffenen Adressen postalisch von der Stadt Osnabrück ein Informationsschreiben erhalten.

Ein Artikel von osna.live/pm/Stadt Osnabrück

osna.live ist das Onlinemagazin für die Stadt und den Landkreis Osnabrück. Neben aktuellen News aus Osnabrück gibt es auch Videos aus der Region.

Anzeige

Beliebt