Vernetze dich mit uns

Polizei staunt nicht schlecht: Maserati parkt auf der Autobahn

osna.live

am

Polizei staunt nicht schlecht: Maserati parkt auf der Autobahn - Polizei staunt nicht schlecht: Maserati parkt auf der Autobahn
Symbolfoto: osna.live, Wilfried Borchert

Hilter/Osnabrück. Da staunten die Beamten der Autobahnpolizei nicht schlecht, als sie am Donnerstagmorgen gegen 06.55 Uhr zu einem parkenden Auto auf dem Ausfädelungsstreifen der A 33 / Höhe Rastplatz Teutoburger Wald gerufen wurden.

Der Fahrer, ein 55-jähriger Mann aus dem südlichen Landkreis, saß schlafend auf dem Fahrersitz, sein silberner Maserati stand auf mitten dem Fahrstreifen zum Parkplatz. Der 55-Jährige stand unter Alkoholeinfluß, aus diesem Grund wurden ihm in einer Osnabrücker Klinik zwei Blutproben entnommen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt, sein Auto sichergestellt. Während der polizeilichen Maßnahmen wurde der Beschuldigte zunehmend aggressiv. Er beleidigte die eingesetzten Beamten und griff sie tätlich an, weiterhin versuchte er, die Beamten „gnädig“ zu stimmen, indem er ihnen alkoholische Getränke in Aussicht stellte.

Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde der Südkreisler entlassen, allerdings hinderte ihn das nicht, auf dem Gelände der Klinik zu randalieren und das dortige Personal zu beleidigen. Der renitente Mann erhielt für das Klinikgelände einen Platzverweis und wird sich wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, Widerstand, Beleidigung und Bestechung verantworten müssen.

Ein Artikel von osna.live/pm/ots/Polizei Osnabrück

osna.live ist das Onlinemagazin für die Stadt und den Landkreis Osnabrück. Neben aktuellen News aus Osnabrück gibt es auch Videos aus der Region.

Anzeige
Anzeige
Anzeige