Vernetze dich mit uns

Medien & Kultur

Ex-Tagesschau-Sprecher Wilhelm Wieben ist tot

dts Nachrichtenagentur

am

Hamburg. Der langjährige Sprecher der „Tagesschau“ Wilhelm Wieben ist tot. Er starb am Donnerstag im Alter von 84 Jahren, teilte die ARD am Donnerstagmittag mit.

Wieben war von 1973 bis 1998 Sprecher der „Tagesschau“. Zuvor absolvierte Wieben eine Schauspielausbildung an der Max-Reinhardt-Schule für Schauspiel in Berlin und übernahm dort kleinere Rollen am Theater. Danach arbeitete er als Rundfunksprecher, unter anderem für Radio Bremen. Seit 1966 arbeitete Wieben in der Tagesschau-Redaktion in Hamburg zunächst als Off-Sprecher, ehe er 1974 erstmals die 20-Uhr-Ausgabe der „Tagesschau“ moderierte. Am 24. Juni 1998 war er letztmals als „Tagesschau“-Sprecher zu sehen. Zuletzt schrieb Wieben vor allem Bücher auf Plattdeutsch und rezitierte aus ihnen.

Foto: Sendestudio der ´tagesschau´, über dts Nachrichtenagentur

Ein Artikel der dts Nachrichtenagentur

Anzeige
Anzeige
Anzeige