Vernetze dich mit uns

News

Umsätze im Dienstleistungsbereich auf Höchststand

dts Nachrichtenagentur

am

Wiesbaden. Die Umsätze in ausgewählten Dienstleistungsbereichen sind im ersten Quartal 2019 kalender- und saisonbereinigt um 3,5 Prozent höher gewesen als im Vorjahresquartal. Damit wurde der höchste Stand eines ersten Quartals seit Beginn der Erfassung im Jahr 2003 erreicht, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach ersten Berechnungen am Dienstag mit.

Im Vergleich zum Vorquartal blieb der bereinigte Umsatz annähernd konstant. Die saisonbereinigte Beschäftigtenzahl in ausgewählten Dienstleistungsbereichen nahm im Vergleich zum ersten Quartal 2018 um 1,8 Prozent zu und erreichte ebenfalls einen neuen Höchststand. Gegenüber dem 4. Quartal 2018 stieg sie um 0,4 Prozent, so das Statistikamt. Etwa jede fünfte in Deutschland beschäftigte Person ist in den einbezogenen Dienstleistungsbereichen tätig. Die dazu gehörenden Branchen erbringen zusammen rund ein Drittel der Bruttowertschöpfung im unternehmerischen – das heißt nichtstaatlichen – Dienstleistungsbereich in Deutschland. Den bedeutendsten Umsatzanstieg gegenüber dem Vorjahresquartal verzeichnete – kalender- und saisonbereinigt – der Bereich Public-Relations- und Unternehmensberatung mit +7,4 Prozent, so die Statistiker weiter. Dieser Teilbereich zählt zu den freiberuflichen, wissenschaftlichen und technischen Dienstleistungen, deren bereinigte Umsätze gegenüber dem Vorjahresquartal um 4,0 Prozent gestiegen sind. Einen Umsatzrückgang gab es dagegen in der Luftfahrt: Dort hat sich der bereinigte Umsatz gegenüber dem Vorjahresquartal um 9,4 Prozent vermindert, was vor allem durch Rückgänge in der Personenbeförderung erklärt wird, so das Bundesamt.

Foto: Lkw, über dts Nachrichtenagentur

Ein Artikel der dts Nachrichtenagentur

Anzeige