Vernetze dich mit uns

Osnabrück

Gelbe Tonne statt Gelber Sack ab 2020 in Osnabrück

osna.live

am

Gelbe Tonne statt Gelber Sack ab 2020 in Osnabrück - Gelbe Tonne statt Gelber Sack ab 2020 in Osnabrück
Foto: pixabay

Osnabrück. Vom Winde verwehte Plastikverpackungen, angenagte oder aufgepickte Gelbe Säcke und die damit einhergehende Verschmutzung der Osnabrücker Straßen und Umwelt sollen im nächsten Jahr der Vergangenheit angehören. Ab 2020, mit einer neuen Ausschreibung für die Abfuhr der Verkaufsverpackungen der Osnabrücker Haushalte, soll die „Gelbe Tonne“ eingeführt werden.

Nicht nur die Bürgerbeschwerden und die hohen Kosten für zusätzlichen Reinigungs- und Entsorgungsaufwand sollen dadurch reduziert werden, sondern die Tonne stellt auch eine effektive und umweltverträgliche Erfassung der Abfälle sicher. Mit der Zuordnung der Gelben Tonne direkt zu einem Grundstück kann prognostisch die Quote der Fehlwürfe gesenkt werden. Denn etwaige Fehlwürfe können einem Eigentümer zugerechnet und so leichter individualisiert werden. So können direkte Hinweise an den Grundstückseigentümer beispielsweise durch Tonnenanhänger gegeben werden. Bei einer reinen Sacksammlung ist dies im Regelfall nicht umsetzbar. Das Stehenlassen fehlbefüllter Säcke kommt mangels Zuordnung des Sacks zu einem bestimmten Grundstück nicht in Betracht. Zudem lässt sich weiterhin anführen, dass die Umstellung auf die Tonne die ständige Neuproduktion von Kunststoffsäcken, lediglich zum Zweck der Erfassung von Abfällen, vermeidet.

Durch die Kombination verschiedener Behältergrößen (120, 240 und 1100 Litern) sowie einem Abfuhrrhythmus von 14 Tagen wird einerseits erreicht, dass Kleinhaushalten keine übergroßen Abfallbehälter zur Verfügung gestellt werden, zum anderen erhalten große Anfallstellen ausreichende Volumina, ohne unnötig viele Behälter aufstellen zu müssen.

Mit Ratsbeschluss vom 4. Dezember letzten Jahres wurde der Osnabrücker ServiceBetrieb (OSB) beauftragt, für die künftige Sammlung von Leichtverpackungen (LVP) mit den Systembetreibern (Duale Systeme) eine Umstellung auf ein Behältersystem für die Stadt Osnabrück zu verhandeln. Denn nicht die Stadt Osnabrück ist für Sammlung und Recycling von Verkaufsverpackungen zuständig, sondern derzeit neun deutschlandweit tätige Unternehmen, die sogenannten Systembetreiber.

Seit Ende des Jahres 2018 führte der Osnabrücker ServiceBetrieb entsprechend mit den Systembetreibern Verhandlungen über Rahmenbedingungen für die Neuausschreibung der LVP-Sammlung. Eine sich anschließend notwendig gewordene Rahmenvorgabe sollte ausreichenden Einfluss der Stadt Osnabrück auf die Gestaltung der Ausschreibung der LVP-Sammlung gewährleisten.

Seit dem 29. April 2019 läuft die Ausschreibung der LVP-Erfassung für die Jahre 2020 bis 2022, an der sich auch der OSB beteiligt. Der Gewinner der Ausschreibung wird zum Jahreswechsel die neuen schwarzen Behälter mit gelbem Deckel aufstellen. Es bleibt abzuwarten, wer ab 2020 die neuen Gelben Tonnen in der Stadt Osnabrück leeren wird.

Ein Artikel von osna.live/pm/Stadt Osnabrück

osna.live ist das Onlinemagazin für die Stadt und den Landkreis Osnabrück. Neben aktuellen News aus Osnabrück gibt es auch Videos aus der Region.

Beliebt